Raus aus dem Keller #012 – Grenzen erkennen

Plötzlich und im unpassenden Moment an seine Grenzen zu stoßen kann schmerzhaft und unangenehm sein. Aber es gibt auch Wege, von der Erkenntnis zu profitieren, dass man eben nicht alles kann.

Weiterlesen

Raus aus dem Keller #009 – Alles neu!

Nach insgeamt eineinhalb Jahren war es am 01.03.2018 soweit: Ich konnte wieder in „mein“ Haus einziehen und bin seitdem – physisch – raus aus dem Keller. Ein fantastisches Gefühl und eine ideale Basis, um von hier aus weitere, allegorische Keller in Angriff zu nehmen.

Ich bin selber gespannt, wie es ab sofort weiter gehen wird mit dieser Serie.

Der Drachentöter: Boeings CST-100

*ups* – Da war doch was?

Während man sich bei SpaceX anscheinend immer noch ob der versagten Zertifizierung der Landebeine des Dragon v2 die Wunden leckt und die Fertigstellung des Apollo-Nachfolgers Orion (Contractor: Lockheed Martin) bei der NASA mit behördlichem Gleichmut immer wieder nach hinten verschoben wird, zieht ein lachender Dritter langsam, aber souverän an den beiden Erstgenannten vorbei. Weiterlesen

Let´s light this candle!

Gestern war es 56 Jahre her, dass der erste Amerikaner in den Weltraum flog. Nun ja – es war wohl mehr ein Hüpfer in die Hochatmosphäre, denn Alan B. Shepards Flug mit Freedom 7 dauerte gerade mal 15 Minuten und trug die kleine Kapsel 187 km hoch. Weiterlesen

Cassinis Grand Finale

Vor ein paar Tagen hatte es offiziell begonnen: Das „Grand Finale“ der Saturn-Sonde Cassini. 1997 als Cassini-Huygens gestartet, erreichte die Sonde 2004 den Saturn und setzte 2005 erfolgreich den Lander Huygens auf den Saturnmond Titan ab. Cassini selbst verblieb in einer Umlaufbahn um den Saturn und sendete Bilder und Daten zur Erde. Weiterlesen

Lauf, Forrest, lauf!

Lange Regenrationszeiten nach Verletzungen und Krankheiten zählen zu den lästigsten Residuen meiner Leukämieerkrankung. Ein Schnupfen, der früher eine Woche dauerte, braucht heute vier. Ein verdrehtes Knie oder ein Sturz vom Fahrrad kann mich viele Wochen kalt stellen. Das macht Sport, obwohl ich dringend welchen treiben sollte, zu einem erheblichen Gesundheitsrisiko.

Weiterlesen

Kein Bock mehr

So. Ich habe jetzt drei Jahre lang kaum Sport getrieben. Nie habe ich mehr gewogen (etwa 85kg bei 1,74m Körpergröße), noch nie war ich unfitter als jetzt. OK, ich hatte bis jetzt immer eine Ausrede parat: Ich war sehr krank, ich hatte Leukämie, das hat Spuren hinterlassen. Dennoch: So kann das nicht weitergehen. Ich habe keinen Bock, mit 50 als übergewichtiger, kurzatmiger Daddy zu enden, der beim 5km – Volkslauf als Letzter hinter Kindern, Greisen und Behinderten ins Ziel läuft.

Deshalb: Tag Null, Maßnahme Eins. Ein Obstteller mit einer Tasse Kraftbrühe zum Frühstück, 3x 10 Bizepscurls mit der Kurzhantel.

Wir werden sehen.

Weihnachten und die Wichtigkeit des richtigen Handys

Das Weihnachtsfest 2015 neigt sich dem Ende zu. Die Familie schaut  die vierte Staffel ihrer Lieblingsserie, die in blaues Carbonat gepresst unter dem Baum lag, der vor sich hin pubertierende Hund ist mit seinem Zahnwechsel beschäftigt und ich stehe in der Küche. Sorgfältig pule ich letzte Fleischreste von der Carcasse der Weihnachtsgans, damit der Vogel nicht umsonst gestorben ist. Weiterlesen